Tierhaltung

def_slide4

Die Tierhaltung ist ein wichtiges Standbein des Betriebes. Jährlich produzieren wir rund 117 Tonnen qualitativ hochstehendes Rindfleisch für den Schweizer Konsumenten. Bei einem durchschnittlichen Rindfleischverbrauch von 10 kg/Kopf und Jahr versorgen wir gut einen Drittel der Zurzibieter Bevölkerung mit Rindfleisch…

… und so wird`s gemacht

Aufzucht

Tränkephase (die ersten 55 Tage)

  • Zwei Kälberställe von 30 und 40 Plätzen
  • Einkauf von qualitativ guten Kälbern (AA)
  • Wasser und Heu ad libitum
  • ab 3. Woche Vorlage von Mais
  • ab 5. Woche langsamer Übergang zu Mischration
  • Kraftfutterabhängiges Tränken
  • Abruf von max. 1.5 kg Aufzuchtfutter in der Station
  • zusätzlich 0.6 kg Aufzuchtfutter in der Krippe
  • Ziel: in den ersten 100 Tagen 1’000 g Tageszuwachs

Nach der Tränkephase werden die Kälber umgestallt und in Gruppen zu 14 bis 15 Tieren nach Gewicht und Genetik (visuelle Beurteilung) formiert. Sie erhalten die Futtermischration vorgelegt und zusätzlich durch den Lockboy 1.7- 1.9 kg Aufzuchtfutter pro Tier u. Tag. Sobald die Tiere ca. 200 kg Lebendgewicht (LG) erreicht haben, werden sie vom Aufzuchtstall in den Vor- und Ausmaststall umgestallt.

Bilder Kalender 2 094

Vor- und Ausmast

  • 24 Buchten à 14-15 Tiere
  • die Tiere bleiben bis zur Schlachtung in der gleichen Gruppe (kein Umstallen, keine Wägungen)
  • Total 2.1 kg KF pro Tier und Tag wird über den Feedboy  über den Tag hindurch verteilt
  • Jeden Monat Grundfutteranalyse als Basis für Futterplanberechnung
  • Strohverbrauch 3 kg pro Tier u. Tag (tägliches Einstreuen)
  • Ziel: ab 200kg LG 1’500 g Tageszuwachs

Futterregime

  • gefüttert wird morgens, mittags und abends
  • im Jahresmittel werden ca. 5.5t Futter pro Tag benötigt
  • momentane Zusammensetzung der Grundmischung
    63% Mais, 10% Maiskolbenschrot, 13% Zuckerrübenschnitzel, 11% Grassilage, 3% Eiweisskonzentrat

Eckdaten

  • Geschlachtete Tiere im 2017: 612 Stk.
  • QM 
  • 45% als Kalb und 55% als Fresser zugekauft

Taxierung 2017

  • 35% C 3
  • 35% H 3
  • 19% T+ 3
  • 4% T 3
  • 7% andere